Am Montag 23.08.21 sind rund 410 Lernende ins Schuljahr 21/22 gestartet. Alle an der Schule Beteiligten begrüssen wir mit einem herzlichen Grüezi, Bainvegni, Bemvindo, Benvenuto, Bienvenido, Bienvenue, Dobryy den', Dobro dosli, Hosgeldiniz Mire se na, Willkommen, Velkommen, Welcome, Wī'ilikumi!, ...

Nach den Ferien sind die Kinder voller Freude und Tatendrang und auch glücklich darüber, ihre «Gspändli» wieder zu sehen in die Schule gekommen.

 

Infos zum Schulalltag

Instabile Schülerzahlen führen dazu, dass die Anzahl Klassen für jedes Schuljahr neu ausgehandelt werden muss. Im Schuljahr 21/22 führen wir fünf Kindergarten- und 18 Primarklassen. Auf der Primarstufe werden alle Klassen teils mit sehr kleinen Klassenbeständen dreifach geführt.

 

An 23 Klassen unterrichten 42 Lehrpersonen als Klassen-, Fach- und Förderlehrpersonen. Ausserdem unterstützen fünf Klassenassistentinnen die Lehrpersonen und Lernenden im Schulalltag als auch im Rahmen der integrativen Sonderschulung bei der Arbeit. Die Anzahl angemeldeter Tagesstrukturkinder ist im Vergleich zum letzten Schuljahr konstant geblieben. Zurzeit sind eine Leitende Betreuung und fünf Assistentinnen für die Betreuung und Gestaltung der Angebote verantwortlich. Die Schulsozialarbeit unterstützt alle an der Schule Beteiligten bei Sorgen, Ängsten, Problemen und sonstigen Anliegen. Sie arbeitet systemisch und lösungsorientiert und kann zeitnah und niederschwellig beigezogen werden.

 

Während den Sommerferien wurden Vorbereitungen für das neue Schuljahr getroffen. Einige Klassenlehrpersonen mussten im Trakt A einen Klassenzimmerabtausch vornehmen, damit unsere Lernenden mit IS Körper, Motorik, Gesundheit auch bei Brand und Rauch professionell evakuiert werden können. Im Verlauf der Herbstmonate werden zudem die Eingänge der Schultrakte A, C und DE automatisiert und somit ein weiterer Schritt in Richtung «barrierefreie Schule» umgesetzt.

 

Im Umgang mit Corona sind wir gelassener geworden. Nach den Sommerferien sind wir mit den bisher geltenden Schutzmassnahmen gestartet. Das Rahmenschutzkonzept der Dienststelle Volksschulbildung gibt vor, was in den Schulen beachtet werden muss. Die Schulleitungen sind für die Umsetzung des Schutzkonzepts verantwortlich und erlassen wo nötig auch lokale Vorschriften zum Betrieb.

 

Für 21/22 haben die Stufen wiederum Jahresmottos bestimmt, die sie mit mehreren spannenden Aktivitäten während dem Schuljahr umsetzen werden. Die Kindergartenkinder sind mit «Eusi Welt esch ele-farb - tastisch» unterwegs, die Unterstufenklassen haben das Thema «Jeder Schritt zählt - zäme Grosses erreiche - Rekordverdächtig» gewählt, die Mittelstufe 1 wird während dem Schuljahr «zäme onderwägs» sein und die Mittelstufe 2 hat sich zum Ziel gesetzt, bleibende «Spuren» zu hinterlassen. Im Rahmen der Partnerklassenaktion werden die Mottos auch über die Stufen publik gemacht, sofern die Schutzmassnahmen wieder Klassendurchmischungen zulassen.

 

Die Schulleitung, das Schulteam, die Schulsozialarbeit und die Bildungskommission heissen ALLE herzlich willkommen und wünschen ihnen fürs neue Schuljahr viel Freude, Erfüllung und Erfolg.